Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Liesel Koschorreck auf Facebook


Hauptinhaltsbereich

Pressemitteilung:

22. Oktober 2008

Hannelore Kraft: Beim Bildungsgipfel stimmt das Ziel, nur die Finanzierung bleibt unklar

Die Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Hannelore Kraft, hat die Ergebnisse des Bildungsgipfels als zu wenig konkret bezeichnet: "Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte persönlich zum Bildungsgipfel eingeladen. Doch die Erwartungen, die die Kanzlerin geweckt hatte, waren größer als die konkreten Ergebnisse. Das gemeinsame Ziel von Bund und Ländern ist richtig, bis zum Jahr 2015 zehn Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Bildung und Forschung ausgeben zu wollen. Doch klare Finanzabsprachen wurden bis nach der Bundestagswahl verschoben. Damit verlieren wir ein wichtiges Jahr für unsere Kinder. Die SPD hat sich unter anderem bei dem Ziel einer Halbierung der Schulabbrecher und bei Erleichterung des Hochschulzugangs ohne Abitur durchgesetzt. Leider konnte keine Einigung erzielt werden, Bildung vom Kindergarten bis zur Hochschule kostenfrei anzubieten. Auch bei der Notwendigkeit, Schülerinnen und Schüler länger gemeinsam lernen zu lassen, war die Union nicht zu Kompromissen bereit."

Zum Seitenanfang