Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Liesel Koschorreck auf Facebook


Hauptinhaltsbereich

Pressespiegel:

Düren, 18. November 2008
aus "Dürener Nachrichten" vom 18. Nov. 2008

SPD: Brauchtum in der ganzen Breite würdigen

Kreis Düren/Düsseldorf. Die in der SPD-Landtagsfraktion für Brauchtumspflege zuständige Dürenerin Liesel Koschorreck fordert die Schaffung eines übergreifenden Ehrenamts-Preises, um herausragendes ehrenamtliches Engagement in NRW zu würdigen. Sie warf im Namen der SPD-Fraktion den Regierungsfraktionen CDU und FDP vor, Brauchtumspflege zu stark auf das Schützenwesen zu verengen: „Dies bedeutet eine unnötige und überflüssige Ausgrenzung anderer Gruppen. Es muss eine gleichberechtigte Anerkennung ehrenamtlicher Arbeit und eine Gleichbehandlung des freiwilligen bürgerschaftlichen Engagements in seiner ganzen Bandbreite geben.“ Auch die im Sport oder Karneval engagierten Bürger hätten die Anerkennung und Unterstützung der Politik verdient. Gleiches gelte für die vielschichtige Arbeit im sozialen Bereich oder im Naturschutz.

Koschorreck bedauerte, dass CDU und FDP nicht bereit gewesen seien, einen weitreichenderen Antrag gemeinsam im Landtag zu verabschieden und stattdessen auf ihrem Antrag „Das Schützenbrauchtum verdient unsere Anerkennung und Unterstützung“ bestanden haben.

Zum Seitenanfang