Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Liesel Koschorreck auf Facebook


Hauptinhaltsbereich

Pressespiegel:

Düren, 24. August 2009
aus "Dürener Nachrichten" vom 24. Aug. 2009

„Ein Meilenstein für die kulturelle Entwicklung in der Region“

Die Kunstakademie auf der Burg Hengebach in Heimbach wurde am Wochenende mit einem Festakt und einem „Tag der offenen Tür“ eröffnet
Heimbach. Die Kunstakademie in Heimbach ist eröffnet! In einem feierlichen Festakt mit etlichen Gästen aus Politik und Verwaltung des Kreises Düren und der angrenzenden Städte, Gemeinden sowie vielen Kunstschaffenden aus der Region wurde am Samstag die neu gegründete Akademie auf einer komplett umgebauten Burg offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Gestern konnten sich dann alle Interessierte bei einem „Tag der offenen Tür“ darüber informieren, was demnächst bei der „Internationalen Kunstakademie Heimbach“ geboten wird.

Von der ersten Idee bis zur Eröffnung der Akademie hat es nur etwas mehr als zwei Jahre gedauert. Bert Züll, Bürgermeister von Heimbach: „Es bedurfte zwar einiger Zufälle, aber es ist allen Beteiligten hier in Heimbach gelungen, ein wahres ,Leuchtturmprojekt’ zu realisieren.“ Die neue Kunstakademie gilt als echtes Schmuckstück und das sicher nicht zuletzt Dank des größten Gönners Andre Marcone aus Köln, der in das Projekt immerhin rund zwei Millionen Euro investiert hat.

Züll: „Herrn Marcone haben wie es auch zu verdanken, dass das lange leer stehende ,Hotel Burghof’ mit in die neue Akademie integriert wurde.“ Heute stehen auf Burg Hengebach auf 1300 Quadratmetern funktionale Räume und Ateliers zur Verfügung. Bert Züll und Landrat Wolfgang Spelthahn sind sich einig: „Die Kunstakademie ist ein Meilenstein in Richtung kultureller und touristischer Entwicklung von Heimbach und der gesamten Region, von dem besonders das Gastgewerbe und die Hotels profitieren werden.“

Rechtzeitig zur Eröffnung der Kunstakademie liegt auch bereits ein fast 100-Seiten-starkes Kursprogramm der Kunstakademie Heimbach vor. Im Startjahr der Akademie gibt es sogar günstigere Kursgebühren, ein Sechs-Tages-Kurs kostet zum Beispiel 250 Euro. Und gemäß dem Satz von Joseph Beuys „Jeder Mensch ist ein Künstler“ hoffen die Dozenten und Akademie-Leiter Professor Dr. Frank Günter Zehnder auf möglichst viele Studierende.

Wer sich über das Angebot der Kunstakademie informieren möchte, kann das unter 02446/809 700 oder im Internet unter www.kunstakade­mie.heimbach.de tun.
Dokumente:
Orig.Pressetext "Kunstakademie Heimbach"

Zum Seitenanfang