Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Liesel Koschorreck auf Facebook


Hauptinhaltsbereich

Pressespiegel:

Düren, 22. August 2009
Leserbrief aus "Dürener Nachrichten" vom 22. Aug. 2009

Rahmenbedingungen verändern

Die Landtagsabgeordnete Liesel Koschorreck (SPD) und Verena Schloemer als Ratsfrau der Grünen schreiben zu dem Bericht „Frauen, die kämpfen, gelten als verbissen“, „DN“ vom 19. August:
Um die Chance auf eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen am politischen Geschehen zu erreichen, müssen gesellschaftliche und politische Rahmenbedingungen verändert werden. Die Schwierigkeit, Familien und Berufstätigkeit zu vereinbaren, wirkt sich auch auf das politische Engagement in der Kommunalpolitik aus.

Trotz dieser widrigen Umstände engagieren sich viele Frauen politisch, zum Teil in Parteien, zum Teil in anderen gesellschaftlichen Organisationen, in denen sie parteilich zum Beispiel zu Gunsten von Kindern oder sozial und wirtschaftlich Ausgegrenzten arbeiten.

Frauen wissen durch ihre vielfältigen sozialen Bindungen, durch ihre doppelten Erfahrungen in Familie und Beruf sehr genau, wie wichtig gute Kundenbetreuung, gut ausgestattete Beratungsstellen, Verkehrsanbindungen und andere Infrastruktureinrichtungen sind.

Diese Interessen werden nur dann ausreichend berücksichtigt, wenn Frauen auf allen Ebenen an den Entscheidungen beteiligt sind. Daher appellieren wir ausdrücklich an alle Frauen, sich in die (Kommunal-) Politik einzubringen.

Und wir fordern, dass die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen so verändert werden, dass dieses Engagement auch selbstverständlich werden kann. Die Art und Weise, wie Politik gestaltet und vermittelt wird, ist ein Aspekt. Wichtig ist aber auch, dass ehrenamtliche Arbeit, Familie und Beruf miteinander in Einklang gebracht werden können.


Zum Seitenanfang