Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Liesel Koschorreck auf Facebook


Hauptinhaltsbereich

Pressespiegel:

Düren, 26. August 2009
aus "Dürener Nachrichten" vom 26.08.2009

Die Förderschulen nicht vergessen

Dürener SPD-Landtagsabgeordnete fordert Stellen für soziale Betreuung
Kreis Düren. Die Dürener SPD-Landtagsabgeordnete Liesel Koschorreck setzt sich mit Nachdruck dafür ein, dass an den Förderschulen im Kreis Düren feste Stellen für Schulsozialarbeit eingerichtet werden.

An den Hauptschulen wurden die ursprünglich befristeten Sozialarbeiterstellen in unbefristete umgewandelt. „Das ist zu begrüßen“, betont Koschorreck, die gleichzeitig beklagt, „dass an den Förderschulen Fehlanzeige zu vermelden ist“. Dabei hätten die Förderschulen „mit den gleichen sozialen und familiären Problemen der Kinder zu kämpfen wie die Hauptschulen auch.“

Intensive Betreuung nötig

Zwar sei es so, dass die Förderschulen über einen besseren Schüler-Lehrer-Schlüssel als die Hauptschulen verfügten, um die Lerndefizite der Schülerinnen und Schüler ausgleichen zu können. „Die immer notwendige werdende intensive soziale Betreuung kann dadurch aber nicht ersetzt werden“, betont die Dürener Abgeordnete. Die SPD-Landtagsfraktion werde sich daher für die Verbesserung der Situation an den Förderschulen einsetzen. Koschorreck: „Wir möchten die Schulformen nicht untereinander ausspielen. Wir erwarten aber von der Landesregierung, dass sie besonders benachteiligte Gruppen stärker in den Blick nimmt.“

Zum Seitenanfang