Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Termine

25. Juni 2017

a.o. Bundesparteitag

Ort: Dortmund
26. Juni 2017

Sitzung Stadtratsfraktion

Ort: Düren, 4. OG Bürgerbüro
27. Juni 2017

Vorstandssitzung Ortsverein Düren

Ort: Düren, FEH
30. Juni 2017

Sitzung SGK

Ort: Düren, FEH
03. Juli 2017

Sitzung Stadtratsfraktion

Ort: Düren, 4. OG Bürgerbüro
05. Juli 2017

Sitzung Haupt- und Personalausschuss

Ort: Düren
05. Juli 2017

Runder Tisch Asyl

Ort: Düren
06. Juli 2017

Sitzung Kreisvorstand

Ort: Düren, FEH
10. Juli 2017

Sitzung Sozialausschuss

Ort: Düren
Liesel Koschorreck auf Facebook


Hauptinhaltsbereich

Pressespiegel:

Düren, 01. Januar 2017
aus "Super Sonntag" vom 1. Januar 2017

Gäste aus Frankreich

Stiftisches Gymnasium hatte Besuch aus Lillebonne in der Normandie
Düren. 18 französische Schülerinnen und Schüler aus der Stadt Lillebonne in der Normandie besuchten zusammen mit ihren Gastgebern im Rahmen eines Schüleraustausches in Kooperation mit dem Stiftischen Gymnasium Düren das Rathaus. Herzlich empfangen wurden sie von der ersten stellvertretenden Bürgermeisterin Liesel Koschorreck.

Interessiert und voller Neugierde stellten die französischen und die deutschen Schülerinnen und Schüler Fragen. Aber auch die stellvertretende Bürgermeisterin ließ es sich nicht nehmen, Fragen an ihre Besucher zu richten. Sie erkundigte sich unter anderem, ob ihnen die Einwohnerzahl der Stadt Düren bekannt sei und fragte nach der verbleibenden Zeit ihres Aufenthaltes bei den Gastfamilien. Auch interessierte sie, was bereits im Rahmen des Austausches unternommen wurde. Die Jugendlichen erzählten von dem Besuch im Leopold-Hoesch-Museum, wo ihnen besonders die Führung und das Bauwerk gefallen haben. Auf Unterschiede zwischen dem Schulsystem in Deutschland und dem in Frankreich angesprochen, berichteten sie über Samstagsunterricht und unterschiedliche Schulformen.

Austausch der Lehrer

Auf französischer Seite wurde der Austausch von den Lehrern Corinne Levaslot und Anthony Le Duey begleitet, auf deutscher Seite von Inga Graf und Dr. Achim Jaeger. Elisabeth Koschorreck bedankte sich bei allen Lehrerinnen und Lehrern, die den Austausch, der zum achten Mal stattfand, geplant haben.

Dabei betonte sie, wie wichtig es sei, dass die Begegnungen und der Austausch von Jugendlichen verschiedener Länder im Fokus stehen. „Die Jugendlichen müssen den Kontakt zwischen Frankreich und Deutschland leben, gerade jetzt, wo Europa eine schwierige Zeit durchlebt“, so Koschorreck. Zur Erinnerung an den Tag wurde am Ende ein Gruppenfoto gemacht.

(red)


Zum Seitenanfang