Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Liesel Koschorreck auf Facebook


Hauptinhaltsbereich

Pressespiegel:

Düren, 08. Juni 2017
aus Dürener Zeitung und Dürener Nachrichten vom 8. Juni 2017

Jusos wählen neuen Vorstand

Der 19-jährige Tobias Esser ist jetzt Vorsitzender des SPD-Nachwuchses
Kreis Düren. Die Jungsozialisten im Kreis Düren haben auf ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt und im Anschluss zum gemeinsamen Grillen eingeladen.

Nach Erfurt

Der bisherige Vorsitzende Max Becker trat nicht mehr zur Wahl an, da er wegen seines Studiums nach Erfurt gezogen ist. Er bedankte sich bei den Jusos für die drei Jahre, die er in der AG aktiv war und von denen er zwei Jahre die Jusos als Vorsitzender führte. Neuer Vorsitzender ist Tobias Esser, 19 Jahre alt. Zudem wurden O&287;ulcan Bilir (19) und Kumsal Günel (19) als Stellvertreter gewählt. Geschäftsführer wurde Justin Vogt (19) mit dem Stellvertreter Marco Almstädt (20). Die Schriftführung hat Annalena Heinen (19) übernommen. Zudem beschloss die Versammlung, einem Votum des Kreisverbandes der SPD folgend, die Umbenennung in „Juso-Kreisverband Düren/Jülich“.

Die beiden ehemaligen Landtagskandidaten Cem Timirci und Fred Schüller hielten ein Grußwort an die Jugendlichen. Auch die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Düren und ehemalige Landtagsabgeordnete Liesel Koschorreck richtete sich an den Parteinachwuchs der SPD und betonte die Bedeutung der Jusos in der SPD. Die Jugendlichen sollten sich nicht zurückhalten, der Partei auf die Finger zu schauen und Mitbestimmung einzufordern, sagte die Politikerin.

Ein Schwerpunkt

Ein Schwerpunkt des neuen Vorstands liegt auf Projekten für junge Menschen im Kreis, die Düren attraktiver für Jugendliche machen sollen. Ein wichtiges Vorhaben ist derzeit die Planung einer Jugendbar in Düren, die die Jusos mit anderen Jugendorganisationen und Jugendlichen vorantreiben.

Zum Seitenanfang